Wildschutzzaun am Jugenheimer Wäldchen entfernt

Vor 9 Jahren wurde ein Aufforstungsblock auf einer Fläche von 3 Hektar an der Westseite des Jugenheimer Wäldchens auf den Weg gebracht.

Standortgerechte Pflanzen, wie Speierling, Wildkirsche oder Feldahorn wurden so angesiedelt. Die Pflanzen haben sich nun prächtig entwickelt und auch die überwiegend trockenen Sommer der letzten Jahre konnten das Wachstum nicht bremsen. So konnte der Zaun, der das gesamte Gelände eingrenzte und einen Wildverbiss verhindern sollte, nun entfernt werden. Damit ist die Aufforstung abgeschlossen und wir freuen uns, dass das Wäldchen so auf natürliche Weise erweitert werden konnte.

Unser Dank gilt insbesondere Förster Koch vom Forstamt Ober-Olm, der die Maßnahme fachgerecht betreut hat, ebenso den Jugenheimer Jägern, die immer ein waches Auge auf die Entwicklung hatten.
Die Gemeinde verfügt nun über ausreichend Ausgleichsflächen, die insbesondere bei der Entwicklung von künftigen Baugebieten eingebracht werden können.

Ziel ist es nun, zeitnah einen weiteren Aufforstungsblock zu entwickeln. Mögliche Flächen sind bereits genehmigt und erste Gespräche mit der Verbandsgemeinde und dem Forstamt haben bereits stattgefunden.
 
Herbert Petri
Ortsbürgermeister