Jugenheimer Impressionen 2020

Nachdem das Projekt „Jugenheimer Impressionen“ 2018 und 2019 auf eine breite, positive Resonanz sowohl bei den Künstler/-innen als auch den Besucher/-innen gestoßen ist, möchte die Gemeinde Jugenheim dieses Vorhaben auch im Jahr 2020 fortführen.
2020 steht das Projekt unter dem Thema „Jugenheimer Spuren“. Der Begriff ‘Spuren‘ verbindet vielfache Interpretationen, die von Spuren an Gebäuden über Wetterereignisse bis hin zu situativen Spuren reichen können. Zu all diesen Varianten haben uns die Fotografen Marco Jaux, Dr. Jochen Lichtenthäler, Herbert Petri, Dr. Stefan Runkel und Kurt Schnell freundlicherweise eine Vielzahl von Fotografien zur Verfügung gestellt. Daraus haben die Initiatoren 32 Bilder ausgewählt, die das Thema in unterschiedlichster Weise wiederspiegeln.
Die Künstler/-innen sind eingeladen, sich für eines oder mehrere Motive zu entscheiden und diese entsprechend ihrer individuellen, künstlerischen Auffassung (Malerei, Skulptur) frei in eine neue Kunstform umsetzen.
Der zeitliche Rahmen des Projektes geht davon aus, die bis zum 31. August 2020 vorliegenden Kunstwerke erstmalig im September (Wochenende vom 19.09. bis 20.09.2020) in einer Vernissage der Öffentlichkeit vorzustellen. Der Reiz für die Besucher/-innen der Vernissage wird sich dann wieder aus dem unmittelbaren Vergleich zwischen der ursprünglichen Fotografie und dessen spezifischer Interpretation als Gemälde oder als Skulptur ergeben. Die Sammlung der Fotografien eröffnet zusätzlich den Blick auf den Aspekt ‚Jugenheimer Spuren‘.

Es wäre schön, wenn sich neben den Künstler/-innen, die sich schon in den vergangenen Jahren beteiligt haben, weitere begeistern können, an der Ausstellung teilzunehmen. Auch über Beteiligungen aus den Nachbargemeinden freuen sich die Initiatoren.

Detaillierte Informationen, insbesondere eine Mappe mit den ausgewählten Fotografien, können Sie bei den beiden Organisatoren Anita Petri (06130 945251) und Dr. Wolfgang Hoppe (06130 945531) erfragen.

Herbert Petri
Ortsbürgermeister