Die „andere“ Kerb in Jugenheim

Von links nach rechts: Gudrun Schick, Rainer Simon, Gerhard Süßenberger (Quelle Fotos: Herbert Petri)

Gut gelaunte Wein-Wanderer

„Das hätte ich nicht gedacht“, so das positive Resümee des Vorsitzenden des Winzer- und Bauernvereins, Günther Deublein, auf die individualisierte Weinwanderung anlässlich der Kerbetage 2020.

Alle Weinpakete der „JuKeBox“ waren verkauft und am Samstag und Sonntag waren vielen Weinwanderinnen und Weinwanderer, die gerne den Wandervorschlägen gefolgt waren, in der Gemarkung unterwegs. Mit Bollerwagen oder Rucksack ließ sich doch vieles transportieren, was an den Weinbergshäuschen für eine abwechslungsreiche Vesper sorgte. Das schöne Wetter tat sein Übriges und sorgte sicher auch dafür, dass sich die Gaststätten über einen regen Besuch freuen konnten.

Gleiches galt für die Jugenheimer Musikfreunde. Ihr Cocktail-Lieferservice, professionell organsiert im Hof der Vorsitzenden Silke Klippel, fand eine sensationelle Nachfrage. Über 800 Cocktails wurden am Freitag und Samstag, nicht nur in Jugenheim sondern auch in die Nachbargemeinden, ausgeliefert. Ein riesiger Kraftakt der Aktiven, der sich sicherlich auch finanziell gelohnt hat, um die durch die Corona-Beschränkungen gebeutelte Vereinskasse aufzubessern.

Etwas traurig waren allerdings die Kinder. Sie vermissten „ihren“ Kerbeplatz doch sehr. Es bleibt zu hoffen, dass im nächsten Jahr die „andere“ Kerb wieder gegen die „richtige“ getauscht werden kann.

Ein großer Dank gilt allen, die sich für dieses sehr willkommene Alternativprogramm engagiert haben.

Herbert Petri
Ortsbürgermeister