Der Gemeinderat Jugenheim hat getagt

Quelle Fotos: Herbert Petri

Der Gemeinderat der Ortsgemeinde Jugenheim hat am 30. September getagt. Da leider kein/e Vertreter/in der Allgemeinen Zeitung anwesend war, möchten wir Sie auf diesem Wege über die gefassten Beschlüsse informieren:

1. Die Nostalgieleuchten auf dem Marktplatz waren defekt und mussten wegen veralteter Technik und Korrossionsstellen an den Leuchten ausgetauscht werden. Die neuen Lampen sind nun bereits installiert, die Gesamtkosten betrugen inklusive der Erdaushubarbeiten 7.086 Euro.

2. Die Reinigungsdienstleistungen werden für alle Ortsgemeinden der Verbandsgemeinde neu ausgeschrieben. Daran wird sich auch Jugenheim beteiligen. Es betrifft bei uns die Reinigung der Sport- und Gemeindehalle sowie des Rathauses mit Verwaltungs- und Sitzungsräumen und den Räumen der Kita Rathausstrolche.

3. Nachfragen der Ratsmitglieder kamen zum Angebot der Deutschen Glasfaser Wholesale GmbH. Bei entsprechender Nachfrage von 40% der Haushalte wird ein kostenfreier Anschluss mit Glasfaser angeboten. Der Rat votierte dafür, Vertreter des Anbieters in die nächste Ratssitzung einzuladen. Derzeit mit Glasfaser versorgt sind bereits die Gewerbegebiete Wiesenweg 1 und 2 sowie die außenliegenden Winzerbetriebe, zukünftig auch die Wohnhöfe und das Baugebiet Laukenstein IV.

4. Der bisherige Anbieter für die Grabaushubarbeiten beendet seine Tätigkeit zum Ende des Jahres. Daher müssen die Arbeiten neu ausgeschrieben werden. Die jährlichen Ausgaben betragen ca. 3.000 Euro. Die Ausschreibung soll beschränkt durchgeführt werden, um die Regionalität des zukünftigen Anbieters sicherzustellen.

5. Der evangelische Kindergarten Martin-Luther-King hat sein Ganztagsangebot erweitert sowie eine Regelgruppe in eine geöffnete Kindergartengruppe umgewandelt. Dadurch sind Mehrkosten im Personalanteil in Höhe von 15.480,52 Euro im Haushaltsjahr 2021 für die Ortsgemeinde entstanden.

6. Die Lüftungsanlage in der Sport- und Gemeindehalle soll um eine Filteranlage zur Luftentkeimung erweitert werden. Der Bund gewährt hierzu im Rahmen einer Bundesförderung für coronagerechte und raumlufttechnische Anlagen Fördermittel in Höhe von 80%. Der Förderantrag für die Ortsgemeinde ist gestellt und auch bereits zugesagt. Die Maßnahme soll im Haushalt 2022 verankert und zeitnah umgesetzt werden. Die Gesamtkosten betragen 50.600 Euro. Zudem soll die Aufstellung stationärer Lüftungsanlagen im Vereinsraum und im Vorraum der Halle geprüft werden.

7. Die Bedenken der Träger öffentlicher Belange werden aktuell in den Bebauungsplan ,,Weidling“ eingearbeitet. Eine erneute Offenlage soll Anfang November erfolgen. Die Rechtskraft ist für Anfang 2022 avisiert.

8. Zu dem geplanten Neubau des Feuerwehr-Gerätehauses ergibt sich folgender Sachstand:
•    Die Ortsgemeinde hat die notwendige Fläche gekauft.
•    Seitens der Verbandsgemeinde ist der Bauantrag gestellt und liegt der Kreisverwaltung vor.
•    Der Kreis forderte von uns eine Genehmigung, dass seitens des Katasteramtes eine Zusammenführung der beiden Grundstücke bestätigt wird. Dies liegt zwischenzeitlich auch vor.
Nach Aussagen der Verbandsgemeinde wird die Baugenehmigung in Kürze erwartet. Wie jedoch der zeitliche Rahmen zur Verwirklichung des Projektes aussehen wird, hänge von der weiteren Kostenentwicklung und der Materialverfügbarkeit ab. Man sei mit dem Architekten im dauernden Gespräch, der Kostenrahmen stelle sich aufgrund der Preissteigerungen deutlich höher dar, aber die Verbandsgemeinde sei weiterhin an der Realisierung der Baumaßnahme interessiert.
Der Rat wirbt für eine zeitnahe Umsetzung, gerade vor dem Hintergrund, dass sich sowohl die Anzahl als auch die Komplexität der Einsätze in den letzten Jahren häuften. In dem jetzigen Standort der Freiwilligen Feuerwehr Jugenheim ist keine zeitgemäß eingerichtete Vorhaltung mehr gegeben.

9. Der Rat votierte einstimmig dafür, den Mietvertrag mit der gpe (Gesellschaft für psychosoziale Einrichtungen GmbH) für den Standort des CAP-Marktes in Jugenheim über das Jahr 2024 hinaus um weitere fünf Jahre zu verlängern.

Herbert Petri
Ortsbürgermeister