CAP Markt in Jugenheim feiert 10jähriges Bestehen

Quelle Foto: Anita Petri, Personen von links nach rechts Frau Siesenop (gpe), Herren Stumpf und Hedderich (MVB), Hiltrud Runkel, Ortsbürgermeister Herbert Petri, im Vordergrund Gracia Schade, sowie Gäste und Mitarbeiter/-innen des CAP Marktes.

Einen schönen Grund zum Feiern hatten die gpe (Gesellschaft für psychosoziale Einrichtungen GmbH) und die Ortsgemeinde Jugenheim. Der in einer Kooperation betriebene CAP Markt feierte sein 10jähriges Bestehen. ,,Ein Glücksfall für Jugenheim“, befanden Ortsbürgermeister Herbert Petri und Frau Siesenop von der gpe, denn mit diesem Angebot besteht für Jugenheim eine breit gefächerte Versorgung, die sonst in Dörfern dieser Größenordnung nicht mehr verfügbar ist.

Neben Lebensmitteln der Edeka-Produktpalette sind es auch regionale Produkte, die einen festen Platz im Sortiment haben: Backwaren der Jugenheimer Bäckerei Diehl, Weine der Jugenheimer Winzerinnen und Winzer oder auch Fleisch- und Wurstwaren einer Stadecker Metzgerei. Ein Konzept, das aufging und darüber hinaus Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderung sichert.

Zahlreiche Gäste kamen gerne zum gemeinsamen Frühstück, Landrat i.R., Claus Schick, die Herren Stumpf und Hedderich von der Mainzer Volksbank, Frau Schade, Projektleiterin der „Kommune Inklusiv Verbandsgemeinde Nieder-Olm", sowie Beigeordnete und zahlreiche Mitglieder des Ortsgemeinderates.

Ein großer Dank gilt der Marktleiterin, Margit Eckstein, und ihrem Team, die dafür Sorge tragen, dass nicht nur Jugenheimerinnen und Jugenheimer gerne im Markt einkaufen.

Herbert Petri
Ortsbürgermeister