Baubeginn auf dem Zuckerrübenplatz

Quelle Foto: Anita Petri; Personen von links nach rechts: Jan-Ulrich Glup, Beigeordneter, Herr Diel, Bauleiter Fa. Gemünden, Johannes Klein, JK Architektur, Tanja Schäfer, 1. Beigeordnete, Andreas Steeg, Herbert Petri, Ortsbürgermeister

„Endlich ist es soweit ...“, nach diesem Motto war ein deutliches Aufatmen aller Beteiligten beim Baubeginn auf dem ehemaligen Zuckerrübenplatz in Jugenheim am 13.11.2020 zu spüren.

Die Gemeinde hatte das Gelände bereits 2008 von der Südzucker AG aufgekauft. Ziel war ein Mehrgenerationenprojekt mit zukunftsweisender, dem dörflichen Charakter angepasster Infrastruktur zu entwickeln. 2016 war ein Investor gefunden, 2017 wurde ein Architektenwettbewerb ausgeschrieben. Der Rat votierte für den Entwurf des Planungsbüros JK Architektur von Johannes Klein. Das anschließend notwendige Verfahren zur Erstellung eines Bebauungsplanes gestaltete sich für das 5700 m2 Areal als schwierig. Lärmschutz, Entwässerung, Anbindung an die Landesstraße L 413 sowie der Artenschutz stellten alle Beteiligten vor große Herausforderungen und erforderten viel Geduld. Lösungen wurden aber immer gefunden, so wurden zum Beispiel die auf dem Platz ansässigen Zauneidechsen auf den Bleichkopf umgesiedelt. Ortsbürgermeister Herbert Petri dankte allen Beteiligten, insbesondere den Fachabteilungen der Verbandsgemeinde sowie der Kreisverwaltung für die konstruktive Begleitung.

Errichtet werden nun 7 Häuser mit jeweils 3 bis maximal 5 Wohneinheiten unterschiedlicher Größen, sowie einem Dorfplatz als Gemeinschaftsfläche im Zentrum. Die Gesamtanlage wird durch ein Blockheizkraftwerk und Photovoltaik mit Energie versorgt, der Energieverbrauch der Häuser wird zudem auf ein Mindestmaß reduziert und für ein Car-Sharing-Angebot wird eine E-Tankstelle eingerichtet.
Architekt Johannes Klein bestätigte, dass ein großes Kaufinteresse zu verzeichnen sei und daher nun zügig mit der Bebauung vorangeschritten werden kann.

Herbert Petri
Ortsbürgermeister